Bilder hochladen

Technik

Warum ausbelichten?
 
Wir wollen diese Gelegenheit nutzen und noch ein wenig die Vorteile der neuen digitalen Bildausgabemöglichkeiten erläutern, damit Sie wissen, was in dieser Technologie an Potenzialen steckt und welche Vorteile gegenüber herkömmlichen Inkjetausdrucken sich für Sie eröffnen.

In aller Regel werden Bilddateien am eigenen Drucker zuhause ausgegeben, wenn man Papierbilder benötigt. Das ist naheliegend, weil es preiswert und schnell erscheint und es offensichtlich, wenn man entsprechendes Papier verwendet, auch eine sehr gute Qualität liefert.

Allerdings haben Sie sicherlich schon mal probiert nicht nur ein einzelnes Bild, sondern eine ganze Reihe, zum Beispiel Fotos von einem Geburtstag oder einer Hochzeit auszudrucken. Zumal wenn Sie von Verwandten oder Freunden eine große Nachbestellung haben. Sie verzweifeln über Druck- und Übertragungszeiten, oder der Papiereinzug klemmt, weil Sie das dicke Papier nicht im Stapel verarbeiten können, oder Sie müssen laufend den Druckkopfreinigungsvorgang starten, weil sonst das Papier verschmiert. Schlimmstenfalls kommt alles zusammen. Spätestens dann ist der vermeintliche Zeitvorteil dahin.

Kommen wir zum zweiten Punkt, der Preisfrage.
Haben Sie schon mal ausgerechnet, was ein 10 x 15 cm großer Ausdruck an ihrem Drucker kostet? Der Drucker selbst ist nicht sehr teuer, und das ist ja nur eine einmalige Anschaffung. Die Tintenkosten sind dagegen nicht zu verachten. Ein Patronensatz (für alle vier Farben) für einen marktüblichen Inkjetdrucker ist nicht unter 25 Euro zu haben. Mit diesem Tintenklecks können Sie gerade einmal 12 DINA4 Seiten fotografisch bedrucken, das sind umgerechnet 40 Stück 10x15 cm. Ganz zu schweigen von den Papierkosten. Annähernd fotografische Qualität können Sie mit einem Inkjetdrucker nur erreichen, wenn Sie hochwertiges Papier verwenden. Dieses Papier ist teuer, in der Regel kostet es zwischen 6 und 8 Euro pro 10 Blatt DINA4. Rechnen wir mit spitzer Feder diese Materialkosten zusammen, kommt man auf ca. 60 Cent pro 10x15 cm, bzw. 2,40 Euro für ein DINA4. Billig ist das nicht!

Über die Bildqualität, je nach Ausgabegerät, lässt sich nichts Allgemeines sagen. Es gibt Drucker, die eine gute Qualität liefern.
Fotografische Belichtungssysteme, wie wir sie für unsere Digitalprints verwenden, arbeiten im Gegensatz zu Inkjetdruckern rasterfrei, das heißt, dass sie bei gleicher Bildauflösung immer eine bessere Qualität liefern als Tintenstrahldrucker.
Aber in einem Punkt sind sie ihnen haushoch überlegen: in ihrer Haltbarkeit.
Handelsübliche Tintenstrahldrucker arbeiten mit pigmentfreien Tinten, die zwar eine hohe Bildqualität liefern, aber schnell zerfallen, d.h. das Bild bleicht nach einiger Zeit aus.

Die mit unseren Systemen auf echtem Fotopapier ausgegebenen Digital-Fotos sind genau so haltbar wie die Fotos, die sie bis jetzt mit Ihrer analogen Kamera gemacht haben.

Lassen Sie sich überraschen, was in Ihren Digital-Fotos an Qualität steckt!